die Windmühlen der Bürokratie oder... die letzen 14 Tage Teil1

nachdem ich mich nun die Zeit nach meinem Abschluss, in der ich noch immatrikuliert war, genutzt hab, meine Bewerbungsstrategien zu verfeinern (zwar erfolglos, aber nun, zaubern kann ich leider nicht) musste ich mich wohl oder übel beim Arbeitsamt melden. Wie jeder der nun mal nicht zufällig reich ist. Anträge kann man ja aus dem Internet laden und gleich mal ausfüllen. Voller Stolz auf die Bewältigung der bürokratischen Berges will ich also meine Anträge abgeben. Wir lernen: dazu muss man aufs Sozialbürgerhaus. Guuut soweit. Das zuständige im Internet zu finden ist leicht, in der Realität ist das nicht ganz so einfach, denn es ist gut versteckt an einer Hauptverkehrsstraße, erdrückt von einem riesenhaften Autohaus, und Schilder hält der bürokratische Geist offensichtlich für Verschwendung.

Die modern-ordentlichen Fassade ist ein geschicktes Täuschungsmanöver. Hinter den automatischen Türen fällt der Blick auf eine angesiffte Eingangshalle, eine lange Schlange Menschen, die mehr oder weniger geduldig vor einer leuchtorangefarbenen Infotheke anstehen und – Security in Uniform, die alle mit misstrauisch-kühlem Blick beäugt. Himmel, wo bin ich hier gelandet.

Die Schlange wird also um eine Person länger, und nach erstaunlich kurzer Wartezeit kann ich meine Anträge dem gestressten, aber trotzdem freundlichen Menschen auf der anderen Seite der Infotheke überreichen. Dabei wird mir klar, dass es offensichtlich ein unerhörtes Ereignis, ja fast ein Highlight ist, wenn jemand aus dem Internet ausgedruckte Anträge abgibt. ??!! Ich bekomme auch gleich einen Termin für den darauffolgenden Mittwoch, und freue mich ob soviel Effizienz.

Zu früh. Am nächsten Tag bekomme ich gegen Mittag einen Anruf einer jungen Frau, die in eben dieser Einrichtung, die gerne mit mir einen Termin vereinbaren möchte. Alean: „Jaah, ähh.. aber ich hab doch einen? Mittwoch?“ Am anderen Ende löse ich damit die völlige Verwirrung aus, und es dauert eine Weile, bis klar wird, dass sie meinen Namen da wohl übersehen haben muss. Gut, kann ja mal passieren.

15.4.09 13:13

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen